Bahngeschichten (1)

Der Kaffeewagen kommt rum.
Ein Mann: „Ich hätte gern einen Kaffee.“
Die Frau neben ihm: „Ich auch, bitte.“
Kaffeemann (schenkt zwei Kaffee ein): „Das macht dann … äh, gehören Sie zusammen?“
Der Mann und die Frau sehen sich an, zum ersten Mal im Leben vermutlich, und sagen gleichzeitig: „Nö. (Pause, Blicke) Noch nicht.“
Love is all around us.

Ein Küken!

Der Pfau hat Nachwuchs bekommen! Es ist ein Taschenbuch! Es sieht genauso schön aus wie Hardcover und Hörbuch: Mit einem Einband aus Naturpapier und der bewährten Folienprägung. Und dunkelblauem Vorsatzpapier. Jetzt in jeder Buchhandlung erhältlich, und es kostet nur 10,- €. Ich bin ja sonst gar nicht so ein Fan von Taschenbüchern, aber das ist echt toll geworden. Und das gebundene Buch gibt es natürlich auch weiterhin. Bald ist Weihnachten!

Hallo, Taschenbuch! Flieg!

Irgendwo bellte ein Hund

Und noch eine Ladung bellende Hunde!

Juli Stern: Magie und Schokolade (Danke, Jeanine Krock!)
 
 
Irina Korschunow: Der Findefuchs (Danke, Heike Dietrich!)
 
 

Stephen King (Joachim Körber): Der dunkle Turm 1 (Danke, Sylvia Rang!)
 
 
Und Sonja Krause-Harder hat noch eine Wildgans

Irgendwo bellte ein Hund

… kaum hab ich es gesagt, kommen schon die Einsendungen. Hier ist der nächste Schwung irgendwo bellender Hunde!



Franziska Gerstenberg: Wie viel Vögel. (Danke an Andrea Diener!)
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Anne Chaplet: In tiefen Schluchten. (Man beachte auch die Ortsangabe. Danke an die Autorin!)
 
 

Katrin Seddig: Das Dorf (13) (Danke an Heike Suzanne Hartmann-Heesch!)
 
 

Graeme Macrae Burnet (Claudia Feldmann): Das Verschwinden der Adèle Bedeau. (Danke, Claudia! Claudia schreibt dazu: „Im Original gurrt sie viermal, nach dem Lektorat (und meinem Hinweis darauf) nur noch einmal.“
  
 

Clemens J. Setz: Die Stunde zwischen Frau und Gitarre. (Danke, Iris Binnewies! Ich finde, nach der Nummer kann man den Sack fast schon wieder zumachen. Aber nein! Ich sammle natürlich weiter.)

Irgendwo bellte ein Hund

Die taz hat es gemerkt, Slate auch, und sogar ich habe schon drüber gebloggt. Und deswegen werden hier jetzt in der Ferne bellende Hunde gesammelt. Torsten sammelt mit, wer sonst noch etwas findet, darf mir das gerne schicken. Bellende Hunde im Sinne dieser Verordnung sind auch blökende Schafe.


Isabel Bogdan: Der Pfau (61)
 


Jane Gardam (Isabel Bogdan): Letzte Freunde (67)
 


Jo Lendle: Was wir Liebe nennen (226)
 
 

Florian Wacker: Albuquerque
 


Margit Auer: Die Schule der magischen Tiere
 


Andy Stanton (Harry Rowohlt): Mr Gum und das geheime Geheimversteck

Twitter