Preisverleihung

So sah das aus:


Foto: Kirsten Reimers

Meine Geschichte kann man jetzt hier nachlesen – vorgelesen habe ich allerdings eine deutlich gekürzte Version. Und hinter dem Link findet sich auch die „Jurybewertung“ von Constanze Neumann, die in dem Satz gipfelt: „Sprachlich gelingt ihr eine Ironie durch stilistische Verknappung, die den Vergleich mit Autoren wie Alan Bennett nicht zu scheuen braucht.“ Hui! Was für ein Kompliment. Danke, Constanze!
Meine beiden Entdeckungen des Abends waren die Übersetzerin Ursel Allenstein, deren Übersetzung von Kim Leines „Die Untreue der Grönländer“ sowieso schon auf meinem Wunschzettel stand, und die Autorin Karen Köhler. Dass die beiden anderen gekürten Übersetzer, nämlich Susanne Höbel und Ingo Herzke, super sind, das wusste ich ja schon vorher. Und das ist den anderen gegenüber jetzt total unfair, weil tatsächlich alle toll waren, es gab wirklich nur gute Texte an dem Abend. Soweit ich zuhören konnte jedenfalls, denn ein bisschen aufgeregt war ich natürlich schon.
Und jetzt ist hier auch mal wieder genug geprahlt, jetzt bin ich wieder sittsam, bescheiden und rein. Bis zum nächsten Preis oder so.

Tadaa!

Es gibt zwei Neuigkeiten vom Sachenmachenbuch: die schlechte ist, dass es jetzt doch erst im August erscheint. Die gute: Es wird wunderschön!

Die Illustrationen sind von Kathleen Bernsdorf, die ich mir als Illustratorin gewünscht habe, weil sie auch die Bücher der Edition Fünf gestaltet, die ich so wunderschön finde. Ich bin total happy. Hey, ich hab ein Cover! Es steht bei den Online-Buchhändlern! Die Vorschau ist in Druck! Es wird ernst! Voll schön!

Poets on the beach

31. Juli 2011, 18 Uhr
An der Strandperle / Oevelgönne

Writers‘ Room e.V. präsentiert: Poets on the beach

Endlich ist der Sommer da, und der Writers‘ Room verwandelt die Strandperle wieder in einen literarischen Salon unter freiem Sommerhimmel. Nach den Besucherrekorden im letzten Jahr hoffen die Dichter wieder auf gutes Wetter, um ihr Publikum an Hamburgs Riviera zu unterhalten. Seit 13 Jahren treffen sich Hamburgs junge Clubautoren zwei Mal im Jahr an dem beliebten Café, um vor sonnenhungrigem Publikum Gedichte, Kurzprosa und Romanauszüge zu lesen. Während es sich die Gäste auf mitgebrachten Wolldecken und Handtüchern bequem machen, nehmen die Akteure auf dem Barhocker Platz und präsentieren ihre neuesten Werke. Eine Mikrophonanlage sorgt dafür, dass man sie auch trotz tutender Pötte und schlagender Wellen gut verstehen kann.

Die Dichter im Juli:
Gunter Gerlach
André Bohnwagner
Hartmut Pospiech
Isabel Bogdan (fällt aus wegen ist nicht.)

Moderation: Friederike Moldenhauer
Ort: Elbstrand Övelgönne, Höhe Schulberg, rechts von der „Strandperle“
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Auch bei Regen lesen die Autoren – zur Not unter einem Regenschirm. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt!

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr kämt! Ich lese wahrscheinlich Kolumnen.

Twitter