Tante Isas kleine Deutschstunde: anscheinend / scheinbar

Der Unterschied zwischen anscheinend und scheinbar ist anscheinend ziemlich schwierig, und viele beherrschen ihn nur scheinbar, nämlich gar nicht. Also:
Anscheinend bedeutet, dass etwas den Anschein hat, so oder so zu sein – und dann ist es in Wirklichkeit wahrscheinlich auch so.
Scheinbar hingegen heißt, dass es nur so scheint, als sei etwas so oder so, tatsächlich ist aber gerade das Gegenteil der Fall. Alles klar?
Immer schön die Probe mit „nur“ machen. Wo scheinbar das richtige Wort ist, ergibt nur scheinbar ebenfalls Sinn. Wo es sich aber um eine Vermutung handelt, muss es anscheinend heißen.
Und dann möchte ich kein „Wo ist denn Peter?“ – „Der ist scheinbar krank.“ mehr hören. Peter ist nämlich anscheinend krank, sonst wäre er ja hier. Scheinbar krank war das Kind, das nicht in die Kita wollte und einfach mal einen Tag zu Hause bleiben musste, obwohl es in Wahrheit pumperlgesund war.

**

Hier nochmal die Buchempfehlung für solche und andere Fälle: Duden Band 09: Richtiges und gutes Deutsch (Osiander-Affiliate-Link). Das ist der Band, der früher „Zweifelsfälle“ hieß. Das Gute ist: man kann das alles prima verstehen, auch ohne schlimm viel Ahnung von Grammatik zu haben. Kostet 21,95 €.

30 Kommentare

  1. Jette Donnerstag, 1. November 2012 um 11:42 Uhr [Link]

    Das spricht mir aus der Seele!!!!!!!

  2. Andy Donnerstag, 1. November 2012 um 14:29 Uhr [Link]

    Im gleichen Duden steht übrigens auch der Unterschied zwischen “falschen” und „korrekten“ Anführungszeichen. Nur mal so – unter uns Sprachklugscheißern ;-)

  3. Isabel Bogdan Donnerstag, 1. November 2012 um 14:34 Uhr [Link]

    Oh! Das hat bei mir eher etwas mit mangelnder Technikkompetenz zu tun als mit Nichtwissen – keine Ahnung, was da manchmal beim Kopieren passiert, WordPress macht immer die falschen. Manchmal schreibe ich einen Text in Word vor, mit richtigen Anführungszeichen, und korrigieren ihn dann hier in WordPress, und zack! Falsche. Dann habe ich zwei Sorten in einem Text! Nervt.
    Wie hast Du das gemacht, hier richtige reinzukriegen?

  4. Andy Donnerstag, 1. November 2012 um 14:41 Uhr [Link]

    Jaja :-)

    Ich tippe immer direkt in WordPress und Mac OSX ist im Gegensatz zu Windows sehr Typo-freundlich, da kann man jedes Sonderzeichen mit einfachen Tastenkombinationen erreichen. Soweit ich weiß, gibt es aber auch einige WordPress Plugins um automatisch vernünftige Sonderzeichen zu setzen.

  5. Isabel Bogdan Donnerstag, 1. November 2012 um 14:52 Uhr [Link]

    Aber die Tastenkombination müsste man halt kennen.
    Ich sprech mal mit meiner Webmistress, ob man das irgendwie grundsätzlich lösen kann. Denn das nervt ja durchaus.

  6. nv Donnerstag, 1. November 2012 um 14:55 Uhr [Link]

    „Aber sieh, sogar das ist nur scheinbar.“

  7. Stephan Donnerstag, 1. November 2012 um 15:21 Uhr [Link]

    Auf meinem Desktop wohnt diese PDF-Datei mit allen gängigen Anführungszeichen und MacOS-Tastaturkürzeln. Die Quelle weiß ich leider nicht mehr.

  8. Stephan Donnerstag, 1. November 2012 um 15:27 Uhr [Link]

    War dann doch nicht so schwer zu finden, es handelt sich bei der eben verlinkten PDF-Datei um den Typo-Spickzettel des Fontblogs.

  9. Isabel Bogdan Donnerstag, 1. November 2012 um 19:16 Uhr [Link]

    Das .pdf ist bei mir leer, aber der Link zum Fontblog geht. Guckt: „Danke, so geht’s!“
    Mal sehen, ob in meinem kleinen Kopf noch Platz ist, mir das zu merken. Ansonsten wird halt weiterhin in Word vorgeschrieben, da geht es ja von allein.

  10. Isabel Bogdan Donnerstag, 1. November 2012 um 19:18 Uhr [Link]

    „Moment mal!“
    Geht nicht. Man kann hier tatsächlich im Maschinenraum einstellen, welche Anführungszeichen man haben möchte – funktioniert aber nicht, wie man „hier“ sieht.

  11. Monika Freitag, 2. November 2012 um 10:09 Uhr [Link]

    Hihi, guckstu prompt mal hier im ersten Satz: http://bit.ly/X8A56N

  12. Karl Freitag, 2. November 2012 um 23:31 Uhr [Link]

    Jetzt bin ich neugierig, was die Kombination aus meiner Tastatur, meinem Betriegbssystem, meinem Browser, der Webseite und dem Font an Anführungszeichen und Verwandten her gibt. Die sollten alle unterschiedlich sein:

    ¨ ˝ » « „ “ ” ˝ › ‹ ‚ ‘ ’ “ ´ `

  13. Elvira Veselinovic Dienstag, 6. November 2012 um 19:01 Uhr [Link]

    Schade, dass diese scheinbar linguistische Diskussion anscheinend im Kommentarstrang dann zu einer rein typographischen verkommen ist (hatte nach ein paar Tagen Internet-Entzug so Lust, mal wieder was lehrreiches zu lesen).

  14. chick Donnerstag, 8. November 2012 um 13:13 Uhr [Link]

    Oh, Isa, auf das habe ich ja gewartet. Ich bin anscheinend umgeben von Leuten, die das nicht wissen. Leider lesen die hier nicht. Wir hatten das tatsächlich mal im Deutsch LK. Seither kann ich’s.

    Wenn ich mir was wünschen dürfte, dass wäre es, dass Du mal den Leuten den Unterschied zwischen „zwecks“ und „wegen“ erklärst. Hier haben nämlich immer wieder welche zwecks Feitertag frei.

  15. Isabel Bogdan Donnerstag, 8. November 2012 um 17:25 Uhr [Link]

    Aua. Ich glaube ja immer, dass Leute sowas sagen, weil sie es lustig finden. Ist aber nicht so, hm?

  16. serotonic Donnerstag, 8. November 2012 um 19:11 Uhr [Link]

    Es tut mir sehr leid, dass Teile des Kommentarstranges jetzt keinen Sinn mehr ergeben, aber, hier: Die Anführungszeichen sind jetzt (wieder) schön.

  17. Isabel Bogdan Donnerstag, 8. November 2012 um 22:19 Uhr [Link]

    Oarr, super, vielen Dank! Du bist die Größte. Ehrlich jetzt.

  18. Agi himself™ Montag, 12. November 2012 um 10:55 Uhr [Link]

    Also das nenne ich doch mal jammern auf hohem Niveau. Da nerven mich diese ganzen „nen“ und „einzigsten“ -Spacken bei weitem mehr. Gerade erstere sind überall anzutreffen und breiten sich aus wie multiresistente Keime, die die gesamte Zivilisation zu infizieren scheinen. Verdammt, ich hab‘ ja auch falsche Anführungszeichen sehe ich gerade! Ist mir das unangenehm…

  19. Isabel Bogdan Montag, 12. November 2012 um 12:29 Uhr [Link]

    Ja, das mit den Anführungszeichen ist in Arbeit, aber anscheinend nicht so einfach. Komische Sache. Jedenfalls kann man kaum von allen Kommentatoren erwarten, dass sie sie von Hand richtig hinmachen, normalerweise sollte das ja von selbst gehen. Und ging ja auch mal.
    Und ebenfalls ja: „’nen“ nervt.

  20. Isabel Bogdan Montag, 12. November 2012 um 12:30 Uhr [Link]

    Ach guck: Die Anführungszeichen sehen im Eingabefenster „falsch“ aus, erscheinen dann aber richtig. Crazy.

  21. serotonic Montag, 12. November 2012 um 12:30 Uhr [Link]

    Hier, ich wollt grad sagen! (Ich glaube, Agi meinte auch sein eigenes Blog? Nein?)

  22. Isabel Bogdan Montag, 12. November 2012 um 12:33 Uhr [Link]

    Schatz, ich bin doch nur zu blöd zu kapieren, wie es sein kann, dass sie im Fenster noch falsch aussehen und dann beim Abschicken auf magische Weise richtig werden.

  23. serotonic Montag, 12. November 2012 um 13:14 Uhr [Link]

    Das falsche Zeichen wird auch im Grunde gar nicht geändert. Du musst dir das in etwa so vorstellen, dass das kleine Anführungszeichen auf seiner Reise von der Datenbank zum Screen von der Typografiepolizei kontrolliert wird. Wenn die einen Verstoß gegen die von dir gesetzten Regeln entdeckt, zieht sie dem kleinen Racker schnell ein ein neues Kleidchen über, bevor er auf die Straße darf. (Wenn du willst, kann das auch ein »deutsch-französisches« sein!)

  24. Isabel Bogdan Montag, 12. November 2012 um 13:28 Uhr [Link]

    Jo, wenn beispielsweise die Schriftart auch eine andere wäre, dann hätte ich mich nicht so gewundert. Aber egal, Hauptsache, sie sehen hinterher richtig aus. Danke!

  25. Agi himself™ Montag, 12. November 2012 um 13:52 Uhr [Link]

    Nö, ich meinte schon hier, auf meiner Seite ist das… Moment… Mal so, mal so, also jetzt versteh‘ ich gar nichts mehr!? Aber wie von „Tante Isa“ erwähnt ist das hier anscheinend nur im Eingabefenster so… Oder scheinbar!? Öhem… urgs… Scheinbar, ich nehme scheinbar!

  26. Isabel Bogdan Montag, 12. November 2012 um 14:01 Uhr [Link]

    Setzen, sechs. Es ist *anscheinend* so, dass es nur im Eingabefenster falsch aussieht. (Nämlich: es hat den Anschein, dass es so ist, und so ist es dann auch.)
    Wenn es nur scheinbar so wäre, würde es ja nicht stimmen, sondern nur so scheinen.

  27. Agi himself™ Montag, 12. November 2012 um 14:37 Uhr [Link]

    Mist, verdammter!!! Ich sage ab sofort einfach nur noch „vermutlich“…

  28. Service für Google-Suchende Samstag, 12. November 2016 um 00:50 Uhr [Link]

    […] aber sieh auch das ist nur scheinbar Wie tragisch. Und wie poetisch. Vielleicht muss ich sogar ein bisschen weinen!* […]

Kommentieren:

Pflichtfeld

Twitter