Klausur

Toenning3

Toenning2

Toenning1

Ich habe meinen Arbeitsplatz mal kurz in ein Ferienhäuschen verlegt, beziehungsweise in eine Ferienhaushälfte, die an Schnuckeligkeit kaum zu überbieten ist. Vorne raus guckt man direkt auf den Deich, hinten ist ein Garten von ebenbürtiger Schnuckeligkeit, mitsamt zwei Strandkörben, Decken, Stühlen, Tischen und Kissen, man blickt über Felder und Wiesen, Schafe und Pferde und gelbleuchtenden Raps. Zu hören sind Vögel, Schafe und die Kinder, die drei Gärten weiter spielen. Dann und wann fährt hinten auf der Straße ein Auto vorbei oder ein Motorrad. Ich möchte behaupten, dass der Vollidiotenanteil unter Motorradfahrern signifikant über dem Durchschnitt liegt.

Toenning6

Toenning5

Ich betone die Schnuckeligkeit der Wohnung so, weil wir eigentlich nach Amrum wollten und dort nur schauderhafte Ferienwohnungen gesehen haben. Sofas von Poco Domäne auf weißem oder beigem Fliesenboden. Jetzt sind wir in Tönning, weil die Wohnung schon auf den Bildern hübsch aussah, aber in Wahrheit ist sie noch viel hübscher. Es ist zwar nicht direkt am Meer, aber am Eiderdeich, kurz vor dem Eidersperrwerk. Wir werden also gelegentlich ans Wasser fahren, auch ans richtige, nach St. Peter Ording zum Beispiel, und ansonsten wird gearbeitet. Auch gerne im Strandkorb in der Sonne, mit dem Blick auf Felder und Wiesen, Schafe und Pferde und gelbleuchtenden Raps. Heute ist geradezu eine Affenhitze, herrlich. Endlich wieder Luft an der Haut!
Eine Woche Klausur. Das Internet funktioniert prächtig, ich bin noch nicht sicher, ob das eine gute Nachricht ist. Grundsätzlich natürlich ja. Möglicherweise schließe ich Facebook ab und werfe den Schlüssel weg. Der Pfau muss jetzt endlich fertig werden. Der Roman spielt in Schottland, es schadet sicher nicht, wenn ich bei der Arbeit ein paar Schafe blöken höre.

Toenning8

Toenning7

Toenning4

10 Kommentare

  1. Sandra Dirks Sonntag, 27. April 2014 um 09:46 Uhr [Link]

    Das ist ja wirklich zauberhaft!
    Ich kann das so gut verstehen, wir schauen uns auch unsere Ferienwohnungen immer ganz genau an. Es geht zum Glück auch anders als nur ‚zweckmäßig‘. Früher war ja eine Wachstuchdecke der Standard. Grusel. Wenn ich sowas auf den Bildern sehe, dann klicke ich sofort weiter.
    Genießt die Zeit dort. :-)
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Martina Abler Sonntag, 4. Mai 2014 um 16:05 Uhr [Link]

      Eine zauberhafte Kritik , herzlichen Dank dafür!!! Ich habe mich sehr darüber gefreut. Es hat mich viel Kraft in den letzten Monaten gekostet das über 170 Jahre alte Landhaus so zu restaurieren, dass möglichst viel altes erhalten bleibt und die notwendige Moderne sich integriert. Umso erfreulicher ist es für mich zu lesen, dass die ersten Gäste nach der Modenisierung sich auch wohlfühlen. Demnächst werden auch einige meiner Skulpturen das Bild im Garten abrunden. Nochmals Danke und sie sind jederzeit als Gäste wieder willkommen
      Herzliche Grüße aus Wien
      Martina Abler

  2. stedtenhopp Sonntag, 27. April 2014 um 14:04 Uhr [Link]

    Wie schön! Herrlich! Da KANN das Werk ja nur aufs Großartigste vollendet werden.

  3. twschneider Sonntag, 27. April 2014 um 19:52 Uhr [Link]

    Ich wünsche gutes Gelingen.

  4. Stephan Roth Sonntag, 27. April 2014 um 21:04 Uhr [Link]

    Hallo Isa,

    ich komme gerade von einem traumhaften Amrum-Urlaub zurück. Unsere Wohnung war zwar in der Tat nicht so schnuckelig wie Deine, aber das spielt auf dieser tollen Insel keine signifikante Rolle, denn man nutzt sie eigentlich nur zum Schlafen. Und die Amrumer sind da sowieso eher praxisorientiert und bodenständig. Ich freue mich aber schon auf „das Werk“ – der Titel ist für Tirili/Tristesse Stammkunden ja geradezu die Erfüllung eines geheimen Traums :-)

    Liebe Grüße und weiterhin einen schönen Arbeitsurlaub,
    Stephan

  5. Christoph Montag, 28. April 2014 um 08:57 Uhr [Link]

    Es gibt schlimmere Plätze, um zu arbeiten :-)

    Ach ja:

    Ich möchte behaupten, dass der Vollidiotenanteil unter Motorradfahrern signifikant über dem Durchschnitt liegt.

    Ich fahre Auto und Motorrad. Bin ich jetzt Teilzeitvollidiot? Oder habe ich eine gespaltene Persönlichkeit? Fragen über Fragen…

  6. Barbara Lotte Montag, 28. April 2014 um 09:20 Uhr [Link]

    Oh wie schön! Da gelingt alles wie von selbst! ;-)

  7. Katrin Harlaß Dienstag, 29. April 2014 um 09:33 Uhr [Link]

    Total herzig, in der Tat! Guten Endspurt! Du schaffst das!

  8. Liebes Tagebuch, Samstag, 3. Mai 2014 um 16:55 Uhr [Link]

    […] man überall anders schon fröre. Und so saßen wir oft bis abends, bis die Sonne wirklich weg war, im schnuckligen Garten des schnuckligen Ferienhauses, das ich hier nochmal nachdrücklich lobpreisen möchte. Eingerichtet teils in IKEA, teils alt, […]

  9. Amrum Sonntag, 8. März 2015 um 20:21 Uhr [Link]

    […] was wir im Internet an Ferienwohnungen fanden, sah so wenig hübsch aus, dass wir schließlich auf Eiderstedt landeten. Hier im Blog klagte ich über die Unhübschheit der Amrumer Ferienwohnung, und prompt […]

Mentions

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter