14 Kommentare

  1. therealstief Samstag, 5. Mai 2012 um 13:31 Uhr [Link]

    Ach, Mustang … Jeans“hersteller“: Das ist schon lange ein reiner Vertrieb mit einer im wesentlichen an eine Frankfurter Patentanwaltskanzlei ausgelagerte Markenschutzabteilung. Auch das Design wird mW eingekauft.

    ( … habe nur die ersten 5 Minuten geschaut …)

  2. Isabel Bogdan Samstag, 5. Mai 2012 um 13:32 Uhr [Link]

    Um Mustang geht es die meiste Zeit überhaupt nicht. Eher um grundsätzliches, am Beispiel von Kik und H+M und vor allem verschiedener chinesischer Herstellerfirmen.

  3. susanne marik Samstag, 5. Mai 2012 um 16:20 Uhr [Link]

    vielen dank für diesen beitrag! nichts, was man nicht gewusst hätte aber die bilder, life und in farbe tun nochmal richtig weh….
    die frage, die mir bleibt: wie finde ich einen jeanshersteller, der unter deutlich anderen bedingungen produziert und: kann ich diese jeans dann noch bezahlen?
    interessant auch: meines wissens gibt es auf dem markt so gut wie keine modelle (abgesehen von herrenübergrössen via internet), die nicht irgendwie auf „used“ getrimmt sind.

  4. frauziefle Samstag, 5. Mai 2012 um 17:44 Uhr [Link]

    Mir dreht sich immer der Magen um, wenn ich diese künstlichen Gebrauchsspuren sehe – wenn man einmal gesehen hat, wie die zustande kommen, will man das nie nie wieder kaufen.
    Alternative: http://manomama.de/content/augschburgdenim-damen
    Ich habe vor einem dreiviertel Jahr eine gekauft und kann nur sagen, dass sie ausgezeichnet hält. Super Qualität.

  5. frauziefle Samstag, 5. Mai 2012 um 18:12 Uhr [Link]

    hier noch der Link zum Blog von Sina Trinkwalder, der Gründerin von manomama. http://www.manomama.de/blog/

  6. Isabel Bogdan Samstag, 5. Mai 2012 um 18:18 Uhr [Link]

    Manomama ist natürlich wirklich eine tolle Sache.
    Nur für mich nicht. Sie haben da eine Größentabelle. Da ist vorgesehen, dass Frauen nicht größer als 1,72 m sind. Bei den Jeans kann man angeben, dass man sie gerne 5 cm länger hätte – das würde dann wohl bis zu einer Körpergröße von 1,77 m reichen. Ich bin aber 1,82 m.
    Wahrscheinlich könnte man die Manomamas sogar dazu bewegen, eine lang genugene Jeans anzufertigen. Aber eine Sonderanfertigung extra für mich, von einer Hose, die ich nicht mal anprobieren kann, und die auf dem Bild, ehrlich gesagt, so aussieht, als kneift sie im Hintern, das ist mir dann doch zu riskant. Denn da kriege ich dann ein schlechtes Gewissen, wenn sie extra für mich eine lange machen, die ich dann doch wieder zurückgebe. Bestellen hat bei mir noch nie geklappt.

    Supertolle Jeans gibt es bei Hessnatur. Sitzen toll, fühlen sich toll an, und kosten nicht mehr als anderswo. Das sei allen gesagt, die unter 1,80 m groß sind.
    Wer über 1,80 ist, hat leider verloren. Sonderanfertigungen sind nicht möglich, ich habe beim Kundenservice nachgefragt. Ich gehe demnächst nochmal hin und probiere eine Herrenjeans an. Werde berichten.

    Bei Grüne Erde habe ich mehrere Hosen anprobiert, die allesamt eine komplett unmögliche Passform hatten. (Abgesehen davon, dass sie: genau. Zu kurz waren.)

  7. frauziefle Samstag, 5. Mai 2012 um 18:19 Uhr [Link]

  8. frauziefle Samstag, 5. Mai 2012 um 18:25 Uhr [Link]

    wir könnten Sina fragen, ob es geht….

  9. Isabel Bogdan Samstag, 5. Mai 2012 um 18:27 Uhr [Link]

    Dann kriege ich doch nur ein schlechtes Gewissen, wenn sie nicht passt.
    Oder hier: Hat jemand in Hamburg zufällig eine Augschburgdenim in Größe 42, die ich mal anprobieren könnte?

  10. Isabel Bogdan Samstag, 5. Mai 2012 um 18:31 Uhr [Link]

    Für Hamburg, Stuttgart, Nürnberg und München kam neulich noch ein weiterer Tipp, nämlich Glore. In Hamburg in der Marktstraße. Da hab ich irgendwann mal nichts gefunden und den Laden dann wieder vergessen. (Weil ich blöd bin.) Da gehe ich dann demnächst nochmal hin, denn eine Jeans muss jetzt bald mal sein.

  11. frauziefle Samstag, 5. Mai 2012 um 18:34 Uhr [Link]

    hessnatur hat gerade 7 bis 10 Wochen Lieferzeit für die Jeans aus Biobaumwolle, und „used“ sehen sie auch aus….. hm.

  12. therealstief Samstag, 5. Mai 2012 um 18:49 Uhr [Link]

    Die etwas hochpreisigeren Marken werden, so weit ich zu wissen glaube, heute zum Großteil in der Türkei produziert. Wahrscheinlich (?) unter nicht ganz so gruseligen Bedingungen.

    Oder man geht ganz auf Nr. sicher und kauft gebraucht.

  13. Andi Samstag, 5. Mai 2012 um 20:45 Uhr [Link]

    Apropos Jeans und Umwelt: Laut einer kanadischen Universität kann man Jeans ruhig seltener waschen, ohne dass dies negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat:

    McQueen found that bacteria growth was virtually the same from the jeans after 15 months with no washing, compared to two weeks after being washed.

    http://www.research.ualberta.ca/en/VP%20Research%20News/2011/01/Jeansremainsurprisinglycleanafterayearofwear.aspx

  14. Wo gibt es denn schon anständige Jeans zu kaufen? » Kulturblättchen Montag, 14. Mai 2012 um 14:41 Uhr [Link]

    [...] Isabo bin ich letzte Woche auf folgendes Youtubevideo [...]

Mentions

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter