Herbstlesung

Unser fabulöser Tonmann Lars hat sich tatsächlich heute Nacht noch hingesetzt und die Aufnahmen von der Tristesselesung bearbeitet und online gestellt. Und so gibts jetzt hier fast die komplette Lesung zum Nachhören:
Kid37: Wir sind alle ramponierte Sterne
Maximilian Buddenbohm: Stella
Ich: Wacken.

Außerdem hatten wir Musik von der wundervollen Dragana. Das ist noch nicht online, kommt aber hoffentlich noch. Überhaupt – Musik war eine gute Idee, finde ich, das machen wir jetzt öfter.

Vielen Dank, Lars! Das ist wirklich immer toll.

19 Kommentare

  1. nicwest Sonntag, 13. November 2011 um 11:44 Uhr [Link]

    Wacken! Großartig!

  2. Gaga Nielsen Sonntag, 13. November 2011 um 13:55 Uhr [Link]

    Großes Lob! Einfach super!
    (hab alle drei gehört, eins schöner als das andere)

    Bestimmt kommen auch noch Bildchen oder?

  3. mek Sonntag, 13. November 2011 um 14:07 Uhr [Link]

    Und die Fotos? Ich will eure Frisuren sehen.

  4. Gaga Nielsen Sonntag, 13. November 2011 um 14:08 Uhr [Link]

    Genau, mek hat recht: die Frisuren!
    Das Wichtigste!

  5. c17h19no3 Sonntag, 13. November 2011 um 14:51 Uhr [Link]

    also mit „wacken“ waren sie mein star des abends.

    als ich später durch nacht und kiez rannte, musste ich bei jedem baustellen-klohäuschen an hasi denken.

  6. Maximilian Buddenbohm Sonntag, 13. November 2011 um 18:01 Uhr [Link]

    Keine Fotos. Hammerhart, ich weiß. Aber gibt keine.

  7. Isabel Bogdan Sonntag, 13. November 2011 um 20:51 Uhr [Link]

    Keine Fotos? KEINE von NIEMANDEM? Lagen da nicht mehrere Kameras rum? Wo wir uns solche Mühe mit unseren Frisuren gegeben haben. Menno.

  8. Maximilian Buddenbohm Sonntag, 13. November 2011 um 21:17 Uhr [Link]

    Ich hab die Haare extra offen getragen, ja.

  9. Gaga Nielsen Sonntag, 13. November 2011 um 22:59 Uhr [Link]

    Ich schätze mal, Herr Buddenbohm ist entlarvt: in Wahrheit verhält es sich nämlich so, dass es sehr wohl Fotos gibt, er aber feststellen musste, dass Isas Frisur seine auf allen Bildchen aussticht, OBWOHL er seine Haare extra offen getragen hat. Keiner soll die Bilder sehen, auf der Isa der Star ist. Ein ganz billiger Trick!

    Außerdem: selbst wenn er die Wahrheit gesprochen hätte und tatsächlich nicht photographiert worden wäre: was ist mit den Filmen? Sicher gibt es jede Menge Filme, die uns bislang ebenfalls unterschlagen werden (aus demselben Grund!).

    Und drittens: früher, vor der Daguerrotypie hat man sich auch zu helfen gewusst! Da wurde eben eine ansprechende Zeichnung von allen Beteiligten angefertigt. Ich weiß zum Beispiel genau, dass kid37 ein exzellenter Zeichenkünstler ist, der Toulouse Lautrec in nichts nachsteht.

    Und zuguterletzt kann man sich auch noch mit dem Wort behelfen. Um Adjektive ist doch keiner der Beteiligten verlegen. Es sollte doch wohl noch möglich sein, die verschiedenen Herren- und Damenfrisuren für das daheimgebliebene Publikum beschreibend in Worte zu fassen!

  10. Isabel Bogdan Sonntag, 13. November 2011 um 23:09 Uhr [Link]

    Frisuren: Herr Buddenbohm trug das Haar offen.
    Herr Kid37 ebenfalls, wie stets in gediegen graue Wellen gelegt, sehr seriös. Dass er allerdings ein so begnadeter Zeichner ist, hat er uns verschwiegen!
    Auch Dragana trat mit offenem Haar auf und ist sowieso die Zauberhaftigkeit in Person.
    Meine hochkomplizierte Hochsteckfrisur stürzte bei meinem Kleidertrick ab, was zum Headbangen allerdings gar nicht schlecht war. Konnte später auch wieder repariert werden.

  11. Gaga Nielsen Sonntag, 13. November 2011 um 23:14 Uhr [Link]

    Ach, Herr Kid37 hat sich extra Wellen legen lassen! Das finde ich ja toll. Bestimmt so Quetschwellen wie in den alten Filmen!
    Kleidertrick ist ein tolles anderes Wort für Striptease!
    Sicher gab es jede Menge Kavaliere, die gerne beim Hochfrisur-Reparieren zur Hand gegangen sind!

  12. Klaus Montag, 14. November 2011 um 10:08 Uhr [Link]

    (man könnte ja einfach mal jetzt schon den Termin für die Frühjahrslesung festsetzen, damit sich dieses ‚Keine Fotos‘-Debakel nicht wiederholt..)

  13. kid37 Montag, 14. November 2011 um 10:48 Uhr [Link]

    Mein Menjou-Bärtchen hätten Sie sehen sollen.

  14. Gaga Nielsen Montag, 14. November 2011 um 13:26 Uhr [Link]

    Menjou-Bärtchen ist jetzt ganz groß im Kommen. Man erkennt es nur ein bißchen schlecht auf dem einen der eineinhalb Bildchen, die es nun doch gibt. Ach, was hätte ich für intime Aufnahmen machen können. Ein Jammer! Leider musste ich aus Ersparnisgründen und allgemeiner Lethargie von der Anreise absehen.

  15. Maximilian Buddenbohm Montag, 14. November 2011 um 13:38 Uhr [Link]

    @Gaga: Jetzt für die Frühjahrslesung sparen! Gegen die Lethargie fällt uns dann schon etwas ein.

  16. Isabel Bogdan Montag, 14. November 2011 um 14:01 Uhr [Link]

    Und in der Tat gibt es noch drei weitere schlechte Bilder: hier nämlich. Von Little Jamie.

  17. Christian Montag, 14. November 2011 um 15:37 Uhr [Link]

    Wenn ich mich hier so umsehe werde ich doch mal versuchen, ob mein Photoshop und ich nicht vielleicht doch noch ein oder zwei Bilder aus dem dunlen irgendwas hervorzaubern können … – bleiben Sie dran. ich zähl’ auf Sie!

  18. Maximilian Buddenbohm Montag, 14. November 2011 um 15:55 Uhr [Link]

    Bei mir war auch Photoshop sinnlos. Aber sowas von.

  19. Für Leser, die eine Lesungsnachlese lesen wollen « Herzdamengeschichten Montag, 14. November 2011 um 16:10 Uhr [Link]

    [...] heute dummerweise auch keine Zeit, einen zu verfassen. So ein Pech! Aber man findet ein wenig bei Isa, bei Kiki, bei Jawl. Und unser unermüdlicher Tonmann Lars, den man gar nicht genug preisen [...]

Mentions

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter