Was machen die da? Katrin Roeske spielt Wasserorgel.

Es gibt so viel Tolles in Hamburg! Zum Beispiel den großen Botanischen Garten „Planten un Blomen“, mitten in der Stadt. Dort gibt es im Sommer schon seit den 50er Jahren jeden Abend Wasserlichtspiele, umsonst und draußen, und zwar, das war mir auch gar nicht so klar: live gespielt. Die Musik kommt vom Band, Wasser und Licht werden jeden Abend von zwei Personen live dazugespielt. Zum Beispiel von Katrin Roeske. Wie das geht, hat sie uns erzählt, während es draußen langsam dämmerte und der Park sich noch mal füllte. Bitte aufs Bild klicken.

3 Kommentare

  1. lihabiboun Freitag, 23. Juni 2017 um 15:39 Uhr [Link]

    Was täten wir denn ohne Sie und Herrn Buddenbohm – aber ganz ohne Scherz: Sie öffnen Türen und lassen uns teilhaben an versteckten Schätzen! Dafür einen großen Dank!!!

  2. Sabiene Mittwoch, 28. Juni 2017 um 21:45 Uhr [Link]

    Ich habe als Kind in Hamburg gewohnt und kann mich erinnern, diese Wasserspiele mit meinen Eltern besucht zu haben. Gut, dass es sowas noch in HH gibt. Wenn ich mal wieder da bin, muss ich mir die anschauen.
    LG Sabienes

  3. LiFe Freitag, 30. Juni 2017 um 11:09 Uhr [Link]

    Wasserspiele müssten die Welt erobern, dann hätten wir FRIEDEN!

Kommentieren:

Pflichtfeld

Twitter