Herz verloren

Das ist meine Lieblingskette.

Ein Herz und ein Hirn, an einer kleinen Kette durch einen Ring gezogen; sie halten einander die Waage, aber das Herz ist eine Winzigkeit schwerer. Es hat mehr Gewicht. Meine Freundin Katy hatte diese Kette und zeigte sie mir, sie sei von einem kleinen Designer bei ihr um die Ecke in Berlin. Ich war sofort schockverliebt und fragte nach dem Preis, und dann fand ich, dass ich doch nicht so dringend eine Kette brauche. Aber tatsächlich ging sie mir nicht aus dem Kopf, und als vor zwei Jahren der Pfau plötzlich steilging, dachte ich: Jetzt. Jetzt kaufst du dir die Kette.

Sie wurde sofort zum Lieblingsstück, ich habe sie dauernd getragen und sie allen gezeigt. Herz und Hirn. Das Herz ein bisschen schwerer. Und jetzt habe ich mein Herz verloren. Also, zum Glück nicht verloren, es ist noch da, aber es hat sich vom Hirn getrennt. Das passt auch irgendwie, mein neuer Roman hat mit Herzbruch zu tun. („Mein neuer Roman“ sage ich, als gäbe es schon einen.)

Jedenfalls: Das geht so nicht, Herz und Hirn müssen im Gleichgewicht sein, neuer Roman hin oder her. Schmuck zum Juwelier bringen, um ihn reparieren zu lassen – ist das dieses „erwachsen“? Kann jemand einen Goldschmied in Hamburg empfehlen? Oder kann jemand löten?

11 Kommentare

  1. Catharina Junk Montag, 26. März 2018 um 14:10 Uhr [Link]

    Es ist nicht dasselbe, aber hier: ♥️ – für dich.

  2. Isabel Bogdan Montag, 26. März 2018 um 14:10 Uhr [Link]

    Awww, danke! <3

  3. Carolin Peiseler Montag, 26. März 2018 um 14:12 Uhr [Link]

    Juwelier Becker/ Grindelhof. Hat einige Schmuckstücke von mir bereits top repariert. http://www.tbschmuck.de/

  4. Jens Scholz Montag, 26. März 2018 um 14:14 Uhr [Link]

    Das kriegt ein Goldschmied in 5 Minuten geregelt :)

  5. Isabel Bogdan Montag, 26. März 2018 um 14:15 Uhr [Link]

    Ja, ist keine große Sache. Aber ich dachte, ich versuchs mal wieder mit dem klassischen Bloggen.

  6. Jens Scholz Montag, 26. März 2018 um 14:18 Uhr [Link]

    Hihi, ja dachte ich vorgestern auch. Und heute muss ich tatsächlich ständig Kommentare freischalten. Völlig seltsam, fühle mich wie vor 10 Jahren.

  7. Jule Uphoff Montag, 26. März 2018 um 15:11 Uhr [Link]

    <3 Das ist so schön. Die Kette, die Geschichte, die Aussicht auf Reparatur. Einer meiner Versprecher fällt mir dazu ein: „Da liegt das Herz im Pfeffer!“

  8. Sibylle Rost Montag, 26. März 2018 um 16:51 Uhr [Link]

    Schmucktochter, Poelcheaukamp

  9. bildstoerung Montag, 26. März 2018 um 17:51 Uhr [Link]

    andreas baur
    goldwerk
    rothenbaumchaussee 77

    (falls du zu ihm gehst: schönen gruß.)

  10. Claudia Montag, 26. März 2018 um 18:23 Uhr [Link]

    Auf dein Herz musst du mehr aufpassen, als auf dein Hirn, das schafft das schon ganz alleine. Wünsch dir viel Glück, den richtigen Goldschmied zu finden.

  11. Friederike Reth Montag, 26. März 2018 um 20:56 Uhr [Link]

    In der Bogenstr war mal eine schmuckdame. Zwischen Mathilde und Kulturtours…

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Twitter