Patenkindwunsch

Post! Von Herrn Buddenbohm. Sein jüngerer Sohn ist mein Patenkind. Er schreibt:

Ich: „Soll ich Isa was ausrichten von dir?“
Sohn II: „Ja, mach mal.“
Ich: „Und was?“
Sohn II: „Egal.“
Ich: „Nein, egal wünscht man nicht. Da sagt man einen Wunsch für jemanden. So wie viel Spaß oder Gesundheit oder guten Appetit oder gute Reise.“
Sohn II: „Dann sag Isa, ihr Bett soll sehr kuschelig sein.“

Wie rührend ist das denn bitte? Dann gehe ich da jetzt endlich auch hin, in mein kuscheliges Bett, und träume von Sohn II. (Note to myself: Süßigkeiten nicht vergessen. Bevor ich abflog, fragte er nämlich, ob es in China auch Süßigkeiten gibt, und ob ich ihm welche mitbringe. Und ob es hier auch richtige Süßigkeiten gibt oder nur chinesische.)

7 Kommentare

  1. Woanders – diesmal mit Mängelexemplaren, Bibliotheken, Plots und anderem | Herzdamengeschichten Sonntag, 10. November 2013 um 19:30 Uhr [Link]

    […] Sohn II sorgt jetzt auch anderweitig für Content. […]

  2. Marianna Sonntag, 10. November 2013 um 20:40 Uhr [Link]

    Das ist mega herzig!
    Ich werde den Wunsch übernehmen .

  3. Kat Sonntag, 10. November 2013 um 22:52 Uhr [Link]

    awwwwwwwwwww

  4. lichterspiele Montag, 11. November 2013 um 08:27 Uhr [Link]

    ;-) Aber vorsichtig sein, der Chinese packt auch gerne mal getrocknetes Yakfleisch in Bonbonpapier.
    Ich bin ja nun sehr experimentierfreudig was fremdländisches Essen angeht, aber das war dann doch sehr eigentümlich.

  5. slowtiger Montag, 11. November 2013 um 12:27 Uhr [Link]

    „Möge dein Bett stets kuschlig sein“ klingt nach einem der besseren der berüchtigten chinesischen Flüche.

  6. SchwaKa Montag, 11. November 2013 um 13:43 Uhr [Link]

    Der Gelee-Pudding, den man im Supermarkt in so kleinen Plastiktöpfchen bekommt, den fand ich ja immer sehr lecker. Am liebsten den mit den „Fruchtstückchen“.

    Die Fleischbonbons sind gar nicht so übel. Wenn man Trockenfleisch mag zumindest. Nur beim Zoll vorsichtig damit sein.

    • lichterspiele Montag, 11. November 2013 um 17:42 Uhr [Link]

      Beef Jerky finde ich an sich lecker. Aber das Yak war eher auf der gewöhnungsbedürftigen Seite der Geschmacksscala … ähnlich wie das Biltong in Namibia. Aber Probieren bringt einen ja nicht um ;-) und hinterher weiss man zumindest von was man spricht …

Mentions

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter