Stories and places

Ihr erinnert Euch? Vor ein paar Monaten bat Maximilian die Hamburger darum, ihren Stadtteil zu beschreiben – unter anderem deswegen, weil er möglicherweise aus seinem Viertel wegziehen muss und gar nicht weiß, wie es anderswo ist. Es machten sofort viele mit, Maximilian sammelte die Links unter der Überschrift Der Rest von Hamburg.
Es kamen andere Städte dazu, andere Teile Deutschlands, die habe ich unter Der Rest der Welt gesammelt; ich füchte allerdings, dass ich das irgendwann nicht mehr so richtig verfolgt und nachgehalten habe, weil es einfach zu viel wurde.
Anne hat den Rest vom Ruhrgebiet gesammelt.

Und jetzt kommen Volker und Kittykoma und tun, was eigentlich naheliegt und vor allem total super ist: sie richten eine Karte ein, auf der man all die beschriebenen Orte markieren und mit den entsprechenden Texten verlinken kann. Wie toll ist das denn! Ladies and Gentlemen, please welcome:

Stories and places

storiesplaces

Da hat heute schon eine ganze Menge Leute mitgemacht, man kann ganz einfach neue Einträge hinzufügen und die Karte ist schon gut gefüllt. Und es wird bestimmt noch mehr. Wenn ich mal Zeit habe, trage ich auch noch dies und das ein. Sehr schöne Idee, vielen Dank, Volker und Kittykoma!

2 Kommentare

  1. Dentaku Mittwoch, 30. Januar 2013 um 12:10 Uhr [Link]

    Danke, habe meinen Stuttgart-Artikel gleich hinzugefügt.

    (leider ist mein Stadtviertel hier noch immer das einzig beschriebene)

  2. Geschichten und Orte | marrai Dienstag, 5. März 2013 um 20:52 Uhr [Link]

    [...] einer Weile bin ich drüben bei Isabel Bogdan über einen Artikel zu Stories & Places gestolpert. Eine wunderbare Webseite die im Wesentlichen aus einer Karte [...]

Mentions

Kommentieren:

Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter