Hörbuch

PfauHörbuchUnd gleich noch eine Ankündigung hinterher! Auf Facebook habe ich es neulich schon erzählt, und jetzt ist es auch beim Verlag online, also kann ich es auch weitersagen: Es wird ein Hörbuch geben. Den Namen des Sprechers setzen sie erst zum Schluss mit aufs Cover, wenn er es wirklich eingelesen hat, aber es ist trotzdem schon offiziell: Es liest Christoph Maria Herbst. Wie! cool! ist das denn bitte! Ich freu mich wie verrückt. Und gestehe bei der Gelegenheit: Ich habe (mit Ausnahme von Harry Rowohlts „Puh der Bär“) noch nie ein komplettes Hörbuch gehört. Immer nur mal reingehört, aber nie ein Verhältnis dazu gehabt, ich war mit den Gedanken immer zu schnell wo anders. Bis zum Wochenende, da waren wir mit dem Auto unterwegs und haben die „Schachnovelle“ gehört, ebenfalls von Christoph Maria Herbst gelesen, und das ist schlicht sensationell. Die Selbstverständlichkeit und scheinbare Mühelosigkeit, mit der er durch komplizierteste Satzkonstruktionen navigiert und es so klingen lässt, als sprächen diese beiden Ich-Erzähler da in ihrer ureigenen Sprache, beeindruckt mich wirklich sehr. Und man kann problemlos eine Stunde am Stück zuhören. Toll, toll, toll!
Das Hörbuch erscheint zeitgleich mit dem Papierbuch, Mitte Februar. Klick aufs Bild führt zum Verlag.

4 Kommentare

  1. Lisa Montag, 16. November 2015 um 18:30 Uhr [Link]

    Supersupergut, ich freu mich sehr für dich!

  2. Mareike Montag, 16. November 2015 um 22:10 Uhr [Link]

    Hammermäßig!

  3. LiFe Dienstag, 17. November 2015 um 09:40 Uhr [Link]

    Toll!!!!

  4. Chrissie Dienstag, 17. November 2015 um 12:51 Uhr [Link]

    Wuhuuuu, mein absoluter Lieblings-Hörbuch-Einleser! Das kann ja nur grandios werden!

Kommentieren:

Pflichtfeld

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Twitter