Isabel Bogdan


Foto: Klaus Friese

Isabel Bogdan, *1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Lebt in Hamburg, weil es da so schön ist. Liest, schreibt, übersetzt (u.a. Jonathan Safran Foer, Megan Abbott und Tamar Yellin). 2011 erschien „Sachen machen“ bei Rowohlt. Vorsitzende des Vereins zur Rettung des „anderthalb“. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den für Literatur.

In der Navigation oben finden Sie Links zu zwei Veröffentlichungslisten: einer langen mit den von mir übersetzten Büchern und einer etwas kürzeren mit den Veröffentlichungen eigener Texte. Im Juli 2012 ist mein Buch „Sachen machen“ bei Rowohlt erschienen.

Dieses Blog wohnte früher unter einer anderen Adresse, nämlich hier.

Das Layout hat Sylvia Oberstein bearbeitet. Vielen Dank!

Kontakt: ibogdan at gmx punkt de