Fundstück

Kirsten Reimers schreibt im CulturMag über „Das Ende der Unschuld“ von Megan Abbott:

    So naiv Lizzies Weltsicht zunächst sein mag – der Roman selbst ist alles andere als romantisch-verklärend. Abbott gelingt es, die Dissonanz zwischen Lizzies Wahrnehmung und dem tatsächlichen Geschehen unangestrengt und glaubwürdig spürbar zu machen – und die gute Übersetzung von Isabel Bogdan bewahrt dies in der deutschen Ausgabe. Abbott wirft einen feinfühligen, aber nüchtern-unverstellten Blick auf das Verhältnis von Töchtern und Vätern, auf die Sehnsüchte und Fixierungen junger Mädchen und erwachsener Männer. Das Ergebnis ist ein ebenso sensibler wie verstörender und beunruhigender Coming-of-Age-Roman.

(Disclosure: Ich kenne Kirsten Reimers. Aber deswegen hätte sie das ja nicht schreiben müssen. Ich freu mich, danke, Kirsten!)

Ba-da-bing!

Da isses! Und, und, und? Was sagt ihr? Isses nicht schön geworden? Ich bin ganz verliebt. In das neue Blog-Kleidchen, und in die beste Serotonic der Welt, die es mir genäht hat, und in Kathleen Bernsdorf, von der die Illustrationen stammen. Danke Euch! Das passende Blog zum Buch! Wie toll ist das denn! *hüpft ein bisschen herum*

EDIT: Als wir gestern online gingen, war ich, wie man sieht, vor lauter Aufregung gar nicht in der Lage, einen gescheiten ersten Eintrag zu schreiben. Was ich meinte, war: seht Euch in Ruhe um, setzt Euch, nehmt Euch einen Keks. Und ich freu mich auch über Detailkritik, wenn irgendwo noch etwas fehlt oder nicht ganz rund läuft.
Die Videos sind beispielsweise zum größten Teil noch im schmaleren Format des alten Blogs, und linksbündig. Das sieht jetzt nicht so schön aus. Mal sehen, wann ich dazu komme, die nach und nach breiter zu machen. Bei den Bildern ist es nicht so schlimm, die sind auch schmaler, aber zentriert, da sieht das immer noch gut aus. Ich freu mich drauf, hier demnächst dann größere Bilder aufhängen zu können!

Durchsage

Ich ziehe um! Also, dieses Blog zieht um. Auf einen neuen Server. Die Adresse bleibt natürlich bestehen, für Euch ändert sich also nix, außer dass es auch ein neues Kleidchen bekommt und dann endlich hübsch aussieht. Der Umzug bedeutet aber, dass ich wahrscheinlich irgendwann morgen, Sonntag, die Kommentare ausschalten werde, damit beim Umzug nichts verlorengeht, und dann hoffe ich, dass am Dienstag alles rund ist und läuft. So richtig verstanden habe ich nicht, was da genau passiert, aber ich vertraue meinen Maschinisten Malte und Serotonic. Drückt mir die Daumen, dass das alles so klappt, wie ich hoffe. Ich bin schon ganz aufgeregt! Es wird voll schön!