Service für Google-Suchende

Folgende Suchanfragen landeten in letzter Zeit bei mir, und weil dies ein kundenorientiertes Serviceblog ist, antworte ich natürlich gern. Kommt mir vor, als wäre es diesmal ein wenig monothematisch.

pictures blogger blonde frauen
Ja, ich bin Bloggerin, blond und eine Frau, und ja, es gibt hier manchmal Bilder von mir. Meinetwegen auch pictures. Ich ahne allerdings, dass es nicht die Sorte ist, die du suchst. Tut mir voll leid, echt.

schüttelreim pillemann
Zum Pannfisch sprach der Pillemann:
Du hast zu viel Promille, Pann.

Ansonsten gebe ich sowas ja immer gern an meine Leser weiter: Bitte, tut Euch keinen Zwang an.

le creuset bräter brot backen
Das geht leider nicht, im Le Creuset kann man nur du pain backen.

neuerscheinung ein unfassbarer mann
Joah, fast. So neu ist das allerdings nicht mehr; vor ein paar Wochen ist schon der zweite Band erschienen, Eine vollkrasse Frau.

wie muss man mit den kunden sprechen fusspflege
Freundlich. Wie immer mit Kunden. Wie überhaupt immer mit Menschen. Und mit Tieren, wo wir schon dabei sind.

alle männer sind gleich bis auf den den man eben erst kennengelernt
Nein! Wir sind alle Individuen! Sogar die Männer! Auch die, die man schon ewig kennt!

warum trotz Kuss immer noch siezen
Kuss, Kuss, was ist schon ein „Kuss“? Ein Schmatzer rechts und links auf die Wange ist kein Kuss und sicher kein ausreichender Duzgrund. Mit gespitzten Lippen auf den Mund, ein Bützje? In Köln ebenfalls kein Grund für irgendwas, für Nichtkölner allerdings oft schon Anlass für allerlei „uiuiui“. Also nehmen wir mal an, dass „Kuss“ erst so richtig zählt, wenn er länger dauert. Mit Zunge! Dann braucht man sich in der Tat auch nicht mehr zu siezen, was man meiner Meinung nach allerdings sowieso mal langsam abschaffen könnte. Ist doch albern. Team duzen und küssen! You must remember this.

ordensschwester aus paderborn ficken
Wenn sie das ebenfalls möchte: bitteschön, nur zu. Ich weiß allerdings nicht, ob das über Google funktioniert, aber ich verstehe auch sonst nichts von Paderborn.

Anderswo. Das Feuilleton.

- Priya Basil über die Veranstaltungsreihe „Begegnungsort Buchhandlung“ des Aktionsbündnisses Wir machen das: „Neuankömmlinge und Alteingesessene treffen aufeinander und tauschen ihre Geschichten aus. Fünfzehn Eindrücke von einem Abend in der Buchhandlung Thaer in Berlin.“ In der ZEIT.

- Ebenfalls in der ZEIT: Katy Derbyshire hat Frauen gezählt. In Verlagsvorschauen, Listen übersetzter Titel und Preis-Nominierungen. Das Ergebnis: Überraschung! Nicht.

- Alexander Schuller im Abendblatt über Lesereisen im Allgemeinen und Dominik Horwitz im Besonderen. Ich habe ja mit der Lesereiserei erst angefangen und bin sehr gespannt, wie es noch wird. Ich freu mich jedenfalls sehr drauf.

- Thees Uhlmann über seine Lektorin Kerstin Gleba:

- Sie ist die Chefin des Flughafentowers meines Schlechtwetterflugwunsches, ein Buch zu schreiben.
- Schon ganz gut, wenn bei den Metaphern noch mal ein Lektor drüberschaut, oder?
- Absolut.

- Tobias Lehmkuhl hat den Autoren und Vereinen hinterherspioniert, die Juli Zeh in „Unterleuten“ zitiert. Hihi.

- Susanne Lange in der FR über ihre Neuübersetzung des Don Quijote.

- Hilary Mantel über ihre Arbeitsweise. Beneidenswert: „I’m not tempted by the internet.“ Seufz.

… und weiter mit Musik.

Rhinozeros

„Lieber Gott, Du bist der Boss.
Amen! Dein Rhinozeros“,

dichtete weiland Harry Rowohlt. Auch er tat das schon im Auftrag dieser Schule in Bremen, deren Schülerzeitung „Das Nashorn“ heißt und die quasi die gesamte internationale Literaturlandschaft mit der Bitte um Nashorngedichte flutet. So auch „meine“ Autorin Jane Gardam. Jane Gardam hat also genashorndichtet, und ich soll es nun übersetzen.

Nashorn

GardamRhino

Mein Versuch:

Ein Nashorn stand auf der Terrasse,*
eins von der allergrößten Rasse.
„Oh, Nashorn, du wirkst fürchterlich!“
„Ach, was. Hast du ’n Tee für mich?“
Jane Gardam, Geschichtenerzählerin

P.S. (Post scriptum, Nachtrag:)
„Hey, Rhino, wolln wir Freunde sein?
Das schönste Nashorn hier am Rhein!“
„Das ist der Rhein? Wie kann das sein?
Ich brauch ein Navi, will mir schein‘n!“

***

Na los, das könnt Ihr besser!