Tove Jansson (Birgitta Kicherer): Komet im Mumintal

JanssonKometOh, wie aufregend! Eine echte Abenteuergeschichte! Ein Komet saust auf die Erde zu und soll genau im Mumintal einschlagen. Ein alter Bisam sagt, dann geht die Welt unter. Mumin und das Schnüferl bekommen Angst. Deswegen gehen sie sich vergewissern – sie ziehen los, zu einem Observatorium, um sich selbst ein Bild von dem Kometen und vom Weltraum zu machen. Und dann geht eine veritable Roadstory los, mit richtig aufregenden Abenteuern, mit Felsspalten und Abstürzen und kämpfenden Pflanzen und spektakulären Rettungen und vor allem mit lauter neuen Bekanntschaften. Und erstaunlichen Wetterphänomenen.
Dass ich die Mumins so mag, liegt an Szenen wie dieser hier, ganz am Anfang. Das Schnüferl hat einen neuen Weg entdeckt, den es mit Mumin zusammen erkunden will:

„Hallo“, sagte das Schnüferl. „Ich hab ganz allein einen eigenen Weg entdeckt. Er sieht gefährlich aus.“
„Wie gefährlich?“, fragte Mumin.
„Ich würde sagen, enorm gefährlich“, antwortete das kleine Schnüferl ernst.
„Dann müssen wir belegte Brote mitnehmen“, sagte Mumin. „Und Saft.“

Tove Jansson (Birgitta Kicherer): Komet im Mumintal. Arena, 188 Seiten, Gebunden, 12,95 €
Taschenbuch, 4,99 €

(Links zum Webshop der Buchhandlung Osiander. Wenn Ihr es dort kauft, bekomme ich ein paar Cent.)

5 Kommentare

  1. Kat Samstag, 5. Januar 2013 um 15:40 Uhr [Link]

    Ja, wegen sowas lieb ich sie auch.

  2. Montez Sonntag, 6. Januar 2013 um 11:37 Uhr [Link]

    Hach. Zu Ostern dann.
    Thomas Müller kommt übrigens extrem gut an. Schönen Dank auch.

    • Isabel Bogdan Montag, 7. Januar 2013 um 00:14 Uhr [Link]

      Da nicht für. Freut mich sehr!

  3. queen of maybe Sonntag, 6. Januar 2013 um 20:32 Uhr [Link]

    Das klingt wahnsinnig niedlich. Ungelogen.

Kommentieren:

Pflichtfeld

Twitter