Nachtrag

… zum Thema das / der Pony. Eine Postkarte von Alexander, vielen Dank!

Liebe Marie, am besten schickst du den blöden Weihnachtsmann mal in den Deutschunterricht. Oder direkt zu mir. Ich würde ihm dann auch gleich noch was über Spaces vor Satzzeichen, fehlende Kommas und überflüssige Apostrophe an Imperativen erzählen.

5 Kommentare

  1. Lydia Mittwoch, 28. November 2012 um 18:14 Uhr [Link]

    Jetzt dacht ich schon, es gäbe eine neue Regelung, dass vor Frage- und Ausrufezeichen auf einmal ein Leerzeichen steht. Das sehe ich ziemlich oft in letzter Zeit. Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass die Antwort viel mehr nach gestresster Mutter als nach Weihnachtsmann klingt.

  2. Eule Mittwoch, 28. November 2012 um 22:33 Uhr [Link]

    Hoffentlich ist das Buch dann wenigstens eins von Lisbeth Pahnke …

    • Isabel Bogdan Mittwoch, 28. November 2012 um 23:34 Uhr [Link]

      So patzig, wie dieser Weihnachtsmann ist, kann ich mir das nicht vorstellen. Wahrscheinlich eher De bello gallico oder sowas.

  3. anglogermantranslations Donnerstag, 29. November 2012 um 15:18 Uhr [Link]

    Mit dem gallischen Krieg könntest Du richtig liegen. Schließlich kommt „kriegen“ doch von Krieg, oder? Ich kam, ich sah, ich kriegte.

    • Eule Freitag, 30. November 2012 um 20:40 Uhr [Link]

      Ha, auch wieder wahr. Wie ging das einschlägige Liedgut noch gleich?

      Morgen kommt der Weihnachtsmann,
      Kommt mit seinen Gaben.
      Trommel, Pfeife und Gewehr,
      Fahn und Säbel und noch mehr,
      Ja ein ganzes Kriegesheer,
      Möcht’ ich gerne haben.

      Bring’ uns, lieber Weihnachtsmann,
      Bring’ auch morgen, bringe
      Musketier und Grenadier,
      Zottelbär und Panthertier,
      Roß und Esel, Schaf und Stier,
      Lauter schöne Dinge.

Kommentieren:

Pflichtfeld