Frank Lachmann: Kann Spuren von Nüssen enthalten.

Verpackungsnonsens aus den Niederungen der deutschen Sprache. Von Zahnarztgattinnen empfohlen.

Hurra, schon wieder ein Bloggerbuch! Und zwar das Buch zum Blog Mindestens halbgar, in dem Frank Lachmann Bilder von Unfug auf Verpackungen sammelt. (Jedenfalls hauptsächlich Verpackungen, Ausnahmen bestätigen die Regel.) Sinnlose Grafiken, die veranschaulichen sollen, dass ein Shampoo die Haarstruktur kräftigt, Joghurt auf Frucht „ohne Frucht“, so Zeug halt. Manches davon ist ganz schön lustig, sowohl der Mann als auch ich haben mehrfach laut gelacht. Einer meiner Favoriten sind die „Gemüsenuggets mit Geflügelfleisch nach Art einer Frikadelle“. Und passt auf, jetzt kommt der Knaller: von mir ist auch ein Bild drin! Also keins, wo ich drauf bin, sondern eins, das ich gemacht habe. Ebenfalls super das Testimonial von Sarah Kuttner, die über dieses Buch sagt (ich zitiere den Volltext): „Tihihi. Lustig!“

Und: es sieht nicht nur super aus, sondern hat auch noch eine Prägung. Man kann die Nüsse quasi fühlen. Verrückt! [Wortspiel mit „nuts“ bitte selbst ausdenken.]

Frank Lachmann: Kann Spuren von Nüssen enthalten. 122 Seiten. Piper Taschenbuch, 8,99 €

4 Kommentare

  1. Charlottchen Sonntag, 19. Februar 2012 um 19:04 Uhr [Link]

    Nun bin ich als Mutter eines hochgradigen Erdnuss-Allergikers ja durchaus auf den Hinweis „Kann Spuren von anderen Nüssen“ bspw. bei einer Haselnussschnitte angewiesen – aber schön.

    Lese ich. Ich mag sowas.

    Gibt es sowas auch für das Deppen-Apostroph? Ich fahre täglich an einer Firma vorbei, die „Frau Müller’s Sohn“ heißt. Ich würde das zu gerne mal irgendwo einschicken…

  2. Isabel Bogdan Sonntag, 19. Februar 2012 um 19:06 Uhr [Link]

    Als Buch keine Ahnung, aber guck mal hier. Da sind auch weitere Links zu Deppenapostrophensammlern. Allerdings fürchte ich, mit einem einfachen Genitiv-Apostroph beeindruckt man da niemanden mehr.

  3. Frank Lachmann Montag, 20. Februar 2012 um 08:45 Uhr [Link]

    oi! danke! :)

  4. Extamittel Dienstag, 21. Februar 2012 um 14:44 Uhr [Link]

    Das mit den Wortspielen hättest du nicht sagen sollen. (Aber ich meine, warum in die Fremdsprache schweifen?). Schluss jetzt, aus!

Kommentieren:

Pflichtfeld

Twitter