„Sachen machen“

Ich habe wieder Sachen gemacht: Ich war bei „Cats“. Jajaja, ich weiß, dass man als aufrechter Kulturmensch geradezu verpflichtet ist, Musicals furchtbar zu finden. Aber hey: es war super, hat mir wirklich gut gefallen, ich war beeindruckt und hatte einen tollen Abend. Und ich durfte vorher hinter die Bühne gucken. Mein vollständiger Bericht steht hier im CulturMag.

Hier noch ein paar Bilder von Nilz Böhme und Thommy Mardo: Bombalurina, Grizabella, Victoria und Rum Tum Tugger.



Flattr this

4 Kommentare

  1. Zahnwart Mittwoch, 23. Februar 2011 um 16:11 Uhr [Link]

    Ach, mach uns doch nicht immer so fies runter. Wir haben doch auch nur unseren kleinen, begrenzten Geschmack … Und solange Texte wie der im culturmag rauskommen, ist ohnehin alles entschuldigt.

  2. Isabel Bogdan Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:19 Uhr [Link]

    Oh, danke!
    (Ich dacht schon, jetzt sagt endgültig niemand mehr was.)

  3. kaltmamsell Donnerstag, 24. Februar 2011 um 12:32 Uhr [Link]

    Ich wusste gar nicht, dass das immer dieselbe Inszenierung ist. In diesem Fall habe ich sie bereits im Janur 1987 gesehen, Cats im Theater an der Wien (zusammen mit einem Priesterseminaristen, aber das ist eine andere Geschichte). Wir sind also wirklich nicht immer so.

  4. Isabel Bogdan Donnerstag, 24. Februar 2011 um 12:47 Uhr [Link]

    Die andere Geschichte wollen wir aber fei schon noch hören.

Kommentieren:

Pflichtfeld

Twitter